Bowlympia

TOPSCORE!!!

Die Barriere ist durchbrochen!

Wer hätte in Zeiten der Finanzkrise und fallenden Kursen schon damit rechnen können, dass ausgerechnet zu dieser Zeit die magische Barriere von 200 Punkten durchbrochen werden würde. Allen widrigen Umständen zum Trotz fiel am vorgestrigen Sonntag dennoch die lang ersehnte 200er Marke und sorgte auf dem Bowlingmarkt nicht nur für Entspannung sondern auch für ein wenig Euphorie. Mental gestärkt steht nun also in etwa 90 Minuten das nächste Punktspiel der Dudes um die Verteidigung der Tabellenführung gegen die AC-Lucky-Strike an.

Wir haben viel zu tun! Packen wir es an!

2 Kommentare 21.10.08 17:41, kommentieren

Offizielle Bestätigung

Die Event-Leitung hat es bestätigt, das Team der "Dudes" steht nach dem dritten Spieltag nun offiziell auf dem ersten Tabellenplatz mit 20 zu 4 Punkten. Direktter nachfolger mit 18:6 Punkten ist das Team der XY-Ungelöst. Der kommende Gegner der Dudes ist das Team von AC-Lucky-Strike, welches sich momentan auf Rang neun von zehn befindet, mit einer Bilanz von 4:20 Punkten. Nur das nicht gesetzte Fehlteam welches sich aus Blinds a 150 Punkten zusammensetzt war schlechter, mit logicherweise 24:0 Punkten, da es im normalfall nicht gewinnen kann.

Die mögliche Verteidigung der Tabellenführung ereignet sich am 21.10.08 in Wolfenbüttel.

1 Kommentar 12.10.08 11:44, kommentieren

Spieltag Nummer 3 in der DBV-Hausliga Wolfenbüttel

Am vergangenen Dienstag Abend war es mal wieder soweit: Spieltag der Bowling-Hausliga in Wolfenbüttel!!

Nach einem stressigen Arbeitstag und einem Kurzstrecken-Tiefflug über die A2 von Haldensleben bis nach Wolfenbüttel konnte das Event also auch für Sven F. beginnen. Eine kurze Aufwärm-Phase später waren "die Dudes" zum Einsatz bis an die Grenzen des Möglichen bereit. Neu verstärkt von ihrem frisch aus dem Urlaub zurückgekehrten Captain Feldy und nach der Rückkehr von Sandra konnte das Team, desweiteren besetzt durch Uwe, Sascha und Sven den Spielbetrieb mit bester Motivation aufnehmen. Der Gegner am vergangenen Spieltag hieß: Die Wölfe. Dieses Team genießt in der Hausliga einen zweischneidigen Ruf, zum einen mehr oder minder als kleinlich bekannt, zum anderen stets bemüht einen professionellen Eindruck zu machen, mehr oder minder erfolgreich. Erklärtes Ziel der Dudes: Den Gegner schlagen!

Der erste Durchgang entpuppte sich für Sven F als der kurioseste seiner Bowling-Geschichte bisher. Nach unglaublichen Sieben Strikes in einem einzigen Spiel stand am Ende des Durchgangs trotzdem nur ein Score von 160 auf dem Board. Warum? Jeder Wurf auf der linken Bahn endete in einem Strike, jeder Wurf auf der rechten Bahn in einem "open". Nichts desto trotz blieb die Motivation oben, dennoch ging das erste Spiel mit 19 Pins verloren. 1:0 für die Wölfe. 

Durchgang zwei offenbarte nach der Einwechslung von Uwe einen Kursanstieg und resultierte nach einem durchwachsenen Durchgang mit viel Spannung in einem 38 Punkte Sieg für die Dudes. 1:1 Unentschieden.

Der dritte und letzte Durchgang sollte also sowohl über die 2 Punkte fürs Spiel, als auch über die 2 Punkte für den Gesamtscore entscheiden. Sven F zeigte in diesem Spannend umkäpften Spiel ein wenig Nervosität und kam nicht über 125 Pins hinaus. Die routinierteren Dudes kämpften kräftig an der Erfüllung des Ziels und schafften es den Wölfen weiterhin Konkurrenz zu machen. Ein dramatisches Finale im zehnten und letzten Frame des dritten Durchganges bahnte sich an. Alles war möglich, nur noch vier Würfe auf beiden Seiten waren zu Spielen. Nach den ersten beiden Spielern schauten die Dudes auf des Scoreboard: 5 Pins im Plus. Noch zwei Spieler. Die nach folgenden Spieler der Dudes ließen sich nichts anmerken und Spielten sicher weiter, Uwe sicherte nach einem nicht geräumten Split vom Gegner in einem spannungsgeladenen zehnten Frame den Sieg der Dudes. Sascha brauchte dem ganzen nur noch die Krone aufzusetzen, doch in dem Moment streikte die Bahn als wollte sie sagen: "Jungs, ihr hab schon gewonnen, lasst gut sein." Doch auch dieses Würfe wurden schließlich ordnungsgemäß zu Ende gespielt und resulterten in einem hart erkämpften 6:2 Sieg der Dudes über die niedergeschlagenen Wölfe.

Damit feiern die Dudes ihren dritten Sieg im dritten Spiel der Saison und etablieren sich somit fest an der Tabellenspitze der DBV-Liga. Am nächsten Spieltag am Dienstag in zwei Wochen heißt der Gegner: "AC Lucky Strike".

AC Lucky Strike, ein Team, das zwar in der allgemeinen Hausmeinung als "nicht das stärkste" dargestellt wird, doch welches seinem Namen alle Ehre macht und frei nach dem Motto "Lucky Strike" durch die eine oder andere unerwartete Strike-Serie schon so manchen Gegner ins Schwitzen gebracht hat. Die Dudes hoffen darauf, mit einer weiterhin konstanten Leistung den Faktor "Glück" weitestmöglich ausschalten zu können und den Gegner durch konzentriertes Spiel dominieren und schließlich besiegen zu können. Dennoch ist zu erwarten, dass das Team der "AC Lucky-Strike" nach drei verpatzten Spielen in folge mit einer "jetzt-erst-recht" Einstellung an die Bahn der Ehre treten wird und die Dudes es nicht leicht haben werden.

Möge das bessere Team siegen.

13 Kommentare 9.10.08 21:10, kommentieren

2. Spieltag der DBV Hausliga Wolfenbüttel

Nach dem hart erkämpften Arbeitssieg zum Saisonauftakt standen die "Dudes" am gestrigen zweiten Spieltag weitaus weniger unter Druck als noch vor zwei Wochen. Der Gegner am gestrigen Abend war die gesetzte Fehlmannschaft die Anstelle der kurzzeitig doch zurückgezogenen zehnten Mannschaft. Somit stand also kein Gegner auf der Bahn, doch ist nach Regeln der Hausliga für einen Sieg immernoch ein inzeldurchschnitt von 150 Punkten, also 600 Punkten pro Mannschaftsspiel notwendig. Die Dudes, am gestrigen Abend durch einen Ausfall geschwächt, starteten dennoch Souverän die Partie. Die Spieler "Blind Devil", "Saschi" und "Zyprex Fresh" kompensierten den Ausfall ihres Captains "Feldy C" auf hervorragende Art und Weise und spielten gleich im ersten Spiel einen guten Vorsprung heraus. Eine starke Anfangsphase sorgte bei Zyprex Fresh im ersten Durchgang für ein beflügelndes Erlebnis, dass in einer guten Leisung von 172 Pins Netto (ohne Handicap) endete. Im selben Durchgang schaffte Saschi einen Turkey (3 strikes am Stück).

Der Zweite durchgang war insgesamt eher durchwachsen, doch auch hier taten sich einige Erfolgserlebnisse auf. Zum Beispiel eine immernoch sehr gute 149 Netto von Zyprex Fresh und ein weiterer Turkey für das Team durch den "Blind Devil".

Im dritten und letzten Durchgang startete Zyprex eher unterdurchschnittlich, keine Vollen in den ersten drei Frames. Doch nachdem im vierten Frame dieser Bann mit einem Strike gebrochen wurde, schoss auch Zyprex den Vogel ab, schaffte seinen Turkey und rettete sich noch auf eine 144 Netto. Damit sinkt sein Handycap (das ist was gutes) insgesamt von 39 auf 32.

Somit gingen alle drei Durchgänge an die Dudes und dadurch logischerweise auch die beiden Punkte für die Gesamt-Pinzahl. Jeder der drei Spieler schaffte also einen Turkey und erhielt somit die Chance, zu Beginn des nächsten Spieltages die Mannschaft auf dem ersten Tabellenplatz an den Captain übergeben zu können. Ob dies der Fall sein wird, wird die noch ausstehende Auswertung des Spieltages zeigen. (info wird nachgereicht)

Auf jeden Fall ist durch das 8:0 der dritte Tabellenplatz zu 100% gesichert und die nächsten Punkte auf dem Konto der Dudes.

1 Kommentar 24.9.08 16:01, kommentieren

Es ist Offiziell!!

So also ist es nun offiziell!

Am letzten Dienstag gewann die hervorragend spielende Mannschaft "The Dudes" wohverdient mit 6 zu 2 gegen die nicht schlecht spielenden Mannschaftsmitglieder von "Die Gewerkschaft". Im ersten Durchgagn bezwangen die Dudes ihren Gegner souverän und schalteten einfach schneller. Das konjunkturtief bei Sven machte sich aufgrund der guten Leistungen seiner Mannschaftkameraden nicht im endergebnis bemerkbar.

Im Zweiten Durchgang spieler er dann endlich befreiter auf, der Kurs sprang um eine Punkte nach oben bis auf 161 Punkte. Eine seit einiger Zeit nicht mehr erreichte marke. Doch obwohl Sven nun gut aufspielte, verließ seine Mitstreiter das Glück. Der Zweite Durchgang ging deutlich und auch in dieser Höhe verdient verloren.

Im dritten Durchgang dann die erlösung: Eine mit 155 Zählern konstante Leistung von Sven und eine sehr Gute Teamleistung schob die Dudes an den Gegnern vorbei und machte den Dritten Durchgang sicher. Somit stand es 4:2.

Im noch auszuwertenden Gesamtergebnis stand es jetzt im Netto 1959 zu 1856 Pins. Man wusste mit den Handycaps würde es noch einmal knapp werden, doch nach Aufrechnung der Handicaps stand das Endergebnis fest: 2199 zu 2159. Nur 40 Pins trennen die Teams voneinander und die Dudes feiern zum Saisonauftakt ihren ersten Sieg. Weitere berichte nach dem nächsten spieltag. (Morgen abend! - regulär alle 2 wochen!)

Mit Dieser Leistung stehen die Dudes jetzt auf Rang 3 der Liga und hoffen morgen noch einen Weiteren Rang gut machen zu können, oder sogar an die Spitze zu klettern.

22.9.08 18:19, kommentieren